logo Kunstverein
 
 
   
 

kunstverein kärnten
goethepark 1
a-9020 klagenfurt

öffnungszeiten
di, mi, fr von 12 bis 18 uhr
do 12 bis 20 uhr
sa 9 bis 13 uhr
so, mo und feiertags
geschlossen

 

log

14/1–19/2/2022
Vernissage: 13/1/2022
 

Sisyphos, rolling stone


Wolfgang Walkensteiner, Sisyphos II, 2020
Eitempera auf Leinen, intarsiert, 150 x 150 cm
Foto © Ferdinand Neumüller

SISYPHOS, rolling stone „… Der Mythos, der sich als Entbergung einer UrVordenklichkeit und weniger als Schöpfung eines Subjekts begreift, der sich exoterisch durch nichts von einer künstlerischen Handlung, sei es auf der Bühne oder vor der Leinwand unterscheidet, steht somit grundsätzlich zur Disposition. Und erst recht scheint er sich einer Gegenwart zu bemächtigen, die der Mediatisierung und der Performation jenes Stattfinden einräumt, welches seinen Kairos wahrt und sei es in Gestalt des Paradoxons. In seiner digitalisierten Welt erscheint dem Menschen nichts mehr unmöglich, er wird auch die Nummer mit dem Stein meistern. Er wird aus dem Narrativ ein Drehbuch fertigen, nachdem er den Plot ausrichtet, er wird Sisyphos mit einer Frau besetzen, und den Berg spielt der Dobratsch …“
(Wolfgang Walkensteiner im Gespräch mit Nora Leitgeb)

Künstler*innen
espresso & mud (Bruno Strobl und Nina Polaschegg), Gerhard Fresacher und Oliver Welter,
^JALS^ (Jan Lauth und Angelique Spanoudis), ROMAnatol (Romana Egartner und Niclas Anatol) Céline Struger, Wolfgang Walkensteiner
Kuratiert von den Künstler*innen

Lesen Sie mehr



Kleine Galerie

Rupert Wenzel
Skurrile Figuren und Fassadenbemalungen


Rupert Wenzel, Figurenensemble mit Fisch,
Details

Die aktuellen Arbeiten von Rupert Wenzel faszinieren, weil sie an der Schnittstelle zwischen Street Art und Salon Art liegen.
Wilde Köpfe, wilde menschliche Gesichtszüge in Verbindung mit Tier- und Fischfiguren, verzerrt durch Farbe, Pinselstrich und Sprühfarbe, bestätigen als künstlerische «lebende Zeugen» die (schrecklichen, aber realen und ewigen) Geschehnisse, denen sich die heutige Gesellschaft gegenübersieht. Rupert Wenzels Werk ist wichtig, weil er uns zeigt, wie und wohin (wenn auch von einem abgeschiedenen Ort in Kärnten aus) die «weite Welt» geht.
Die Gemälde von Rupert Wenzel, die in der malerischen Tradition stehen, die sich durch die malerische Geste über üppige Farbschichten und Ausdruckskraft erfreut, verdienen unsere Aufmerksamkeit. Nicht nur wegen des visuellen Vergnügens, das sie bieten, sondern auch wegen der Botschaft aus der Zukunft, die sie offenbaren.

The current works of Rupert Wenzel fascinate because they are on the cutting edge between street art and salon art. 
Wild heads, wild human features combined with animal and fish figures, distorted by color, brushstroke and spray paint, confirm as artistic "living witnesses", the (horrible, but real and eternal) happenings confronting society today. Rupert Wenzel's oeuvre is important because he shows us how and where (although from a secluded location in Carinthia) the "wide world" is heading.
The paintings of Rupert Wenzel, that are in the painterly tradition that enjoys lavish layers of paint and expressiveness through the painterly artistic gesture, are worthy of our attention. Not only for the visual pleasure they afford, but for the message from the future that they reveal.

Dr. Renée Gadsden

Lesen Sie mehr



 

Infos und Termine

 


:: RahmenProgramm ::

27/1/2022 — 18 Uhr,
Führung
Künstler*innen sind anwesend

4/2/2022 — 19 Uhr, 
Konzert: SISYPHOS 
Komposition:
espresso & mud
Nina Polaschegg,
Bruno Strobl

10/2/2022 — 18 Uhr
Führung
Künstler*innen sind anwesend

12/2/2022 — 11–13 Uhr,
Literaturfrühstück,
Kooperation mit dem KSV


:: AKTUELLE INFOS ::

auch auf unserer ohne Registrierung zugänglichen
FB Seite


:: MITGLIEDER ::

Der Kunstverein Kärnten zählt derzeit 210 Mitglieder. eine Liste aller Mitglieder finden sie hier.
Stand Dezember 2021